Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Produkte Menu
BAL OLDAL SOCIAL LOGÓK
Sie sind hier: > >

Blog

Buchweizen

In China wurde der gemeine Buchweizen schon vor 5.000-6.000 Jahren angebaut, von hier kam er im Mittelalter nach Europa und später nach Amerika. Der Buchweizen ist ein Halmgetreide und ist eigentlich kein Getreide, denn er gehört in Wirklichkeit nicht zur Familie der Gräser. Sein englischer Name – buckweat – stammt ursprünglich aus Schottland, wobei man 2 Wörter zusammengezogen hat: boc (beech) bedeutet Buche und seine Frucht ähnelt den der Buchecker-Früchten. Das 2te Wort heißt whoet (wheat) und bedeutet Weizen, da man ihn ähnlich wie den Weizen verzehrt.

Chia – Aztekensalbei

Die Chia-Samen werden heutzutage immer beliebter und werden für die Zubereitung von Puddings und Müslis verwendet. Ein wahres Superfood, da die Chia-Samen reich an Antioxidantien und Proteinen sind.  Sie können eine große Menge Wasser absorbieren und ein rasches Sättigungsgefühl einleiten, daher zählen sie bei Diäthaltern zu den beliebtesten Grundstoffen.

Tapioka

 

Die Tapioka ist ein glutenfreier Grundstoff, aus dem hauptsächlich Süßigkeiten hergestellt werden. Dank ihres hohen Stärkegehalts ist sie ein sehr gutes Gelier- und Verdickungsmittel.

Naschen ist super!

Wenn wir den Begriff des Naschens definieren wollten, entspräche es in etwa einer ungeplanten Mahlzeit. Es unterscheidet sich eben vom Dessert nach dem Mittagessen oder von einem Stück Kuchen in einem Café darin, dass es von uns nicht geplant wird. Aber warum naschen wir und warum können wir das Naschen nicht umgehen?

4 Arten Fleischersatz für Veganer

Die Millionen Euro Frage jedes Quiz könnte sein: Was haben Pamela Anderson und Bill Clinton gemeinsam? Nein, nicht das, was du denkst, sondern, dass sie beide Veganer sind, sie also kein Fleisch essen. Aber was essen sie stattdessen? In diesem Artikel werden wir es euch sagen.

Alles was du über Soja wissen solltest!

Soja war vor kurzem eines der angesagtesten Lebensmittel, wir haben es fast wie besessen zu uns genommen: Wir haben mit Sojamehl zubereitete Speisen gegessen, Sojamilch in den Kaffee gegeben und fest geglaubt, dieses Lebensmittel aus dem fernen Osten ist eines der gesündesten der Welt. Dann kehrte sich alles ins Gegenteil und mehr und mehr Artikel erschienen darüber, dass die Sojabohne ungesund sei. Wir erzählen dir alles über Soja.

Sport und Veganismus

„Veganer haben sicherlich weniger Energie als Fleischesser. Und ganz bestimmt nicht so viel, um sportliche Leistungen erbringen zu können.” Viele Leute glauben, dass diese beiden Sätze der Wahrheit entsprechen, das tun sie aber nicht. Vegane Ernährung und Sport lassen sich sehr wohl gut vereinbaren. Lies weiter, denn wir erbringen verblüffende Beweise dafür.

Leitlinien für eine Paleo-Diät für Anfänger

Übergewichtige Urmenschen? Undenkbar! Man würde solche Menschen in der Vergangenheit vergeblich suchen. Die Altsteinzeit begann vor etwa 2,4 Millionen Jahren. Zu dieser Zeit lebte der Urmensch noch in vollkommener Harmonie mit der Natur. Das Jagen, das Sammeln und der Fischfang waren die Lebensweise der Altsteinzeit, er verzehrte was er finden konnte: Beeren, Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch. Die verarbeiteten und raffinierten Lebensmittel gab es für die Urmenschen nicht.

Hirse - das Urgetreide

Dieses vergessene Urgetreide wird in der Küche nur selten verwendet, obwohl ihre positiven Auswirkungen auf die Psyche und die Gesundheit hervorragend sind. Die Hirse ist eine einjährige Grasart, zählt zu den Rispengräsern und blickt auf eine etwa 10.000-jährige Vergangenheit zurück.

Die Grundlagen der gesunden Ernährung

Unzählige Artikel beschäftigen sich mit gesunder Ernährung. Wenn du dich intensiver mit ihnen beschäftigst, dann merkst du ganz schnell, dass du viele widersprüchliche Ratschläge und Tipps bekommst. Dabei ist es gar nicht so kompliziert. Wir haben für dich die 5 Grundregeln der gesunden Ernährung zusammengestellt. Wenn du diese einhältst, kannst du keine Fehler machen.